S.E.N.F. Nr. 16 – Alltägliche Aufgaben von Superhelden und Serienmördern

Ich dürfte nicht der erste Mensch sein, dem die große Anzahl an Superheldengeschichten aufgefallen ist und in dieser Ausgabe von einem Überfluss dämlich gekleideter Übermenschen zu sprechen, wäre eine große Untertreibung, da mit Ausnahme eines Drachens, Serienmördern und einer gewöhnlichen Familie ausschließlich solches Material zum Einsatz kommt. Schuld daran...

Medienschau – Nummer 5: Viva Reverie

Obwohl ich mich schon lange meiner Leidenschaft, dem Schreiben, widme, ist mir durchaus bewusst, wie schrecklich meine Texte die längste Zeit meines Lebens gewesen sind. Selbst jetzt könnte ich meine Fertigkeiten bestenfalls als durchschnittlich bezeichnen und es ist fast schon traurig, dass ich selbst nach all den Jahren immer noch auf diesem Niveau verharre. Aber... Weiterlesen →

S.E.N.F. Nr. 15 – Rückkehr zu trashigen Superhelden und meditativen Metroids

Es wird Zeit, sich wieder den Lücken zu widmen und in der heutigen Ausgabe von S.E.N.F. werden meine absolut peinlichen Bildungslücken beim Marvel Cinematic Universe und Dreamworks aufgefüllt. Außerdem erleben wir weitere Abenteuer mit Samus und einigen Helden aus der Indie-Sparte. Feudal Alloy - Ein Metroidvania mit hübschen Zeichenstil und Steampunkelementen, das mir nach einem... Weiterlesen →

S.E.N.F. Nr. 14 – Die heile Familienwelt der köpfenden Aufzieh-Echsen

Bei der vierzehnten Ausgabe handelt es sich zu weiten Teilen um eine Fortsetzung meiner Eindrücke der Disney Channel-Serien und einigen Exemplaren des neueren Disney Plus-Angebots. Außerdem kommentiere ich etwas zu den neuesten Staffeln einiger Netflix-Serien. Da ich dank persönlicher Umstände und Corona hauptsächlich mit meiner Realitätsflucht durch Animal Crossing: New Horizons beschäftigt gewesen bin, bleiben... Weiterlesen →

Kurzfilme kommentiert: Die drei kleinen Schweinchen

Ich habe ja schon oft erwähnt, wie sehr die Silly Symphonies die weitere Entwicklung von Disney und sogar die der ganzen Filmindustrie beeinflusst haben und ich werde auch nicht müde zu erwähnen, dass man den Einfluss dieser Kurzfilme keinesfalls unterschätzen darf. Wenn ich allerdings von dieser Tatsache rede, die meinen Lesern bestimmt schon aus den... Weiterlesen →

Super Pokémon Rumble

Seit der ersten Konzeption in den Neunzigern als Capsule Monsters und den nachfolgenden Schwierigkeiten, die Gamefreak in den Entwicklungsphase bis zur letztendlichen Fertigstellung der Roten und Blauen Editionen bewältigen mussten, ist eine Menge Zeit vergangen und auch wenn die Verkaufszahlen der Hauptspiele nie wieder das Niveau wie zu Pokemania-Zeiten erreicht haben, ist das Franchise nicht... Weiterlesen →

Kurzfilme kommentiert: Der verrückte Arzt

Manchmal bin ich echt erstaunt, wie sehr sich die Kurzfilme - gerade die älteren - von der allgemeinen familienfreundlichen Konzeption von Walt Disney abheben können, setzen sie ab und zu eine düstere Thematik oder Bildsprache um und nehmen dazu eventuell die Gelegenheit einer Hommage an Geschichten für Erwachsene wahr. Gerade weil es nie zu weit... Weiterlesen →

Owlboy

So toll Spiele größerer Studios oder bekannter Entwickler gelegentlich auch sein können und vielleicht sogar verdient zum Applaus verleiten, kann im Bereich der Videospiele nicht viel das Gefühl beim Erleben einzigartiger Indie-Titel schlagen. Besonders jetzt, da die großen Titel immer mehr Zeit beanspruchen und ihren Status als Zeitfresser mehr als verdienen, dürfte ein kleineres Spiel... Weiterlesen →

Kurzfilme kommentiert: Der Zauberkoffer

Betrachtet man Animationsfilme und und Realspielfilme, gibt es eine Menge Gemeinsamkeiten, aber auch gewaltige Unterschiede zwischen ihnen und je nach Ansatz kann das eine oder das andere sich eher für die Verwirklichung der gewählten Geschichte eignen. Während sich an der Realität lehnende, bodenständige Geschichten nicht immer, aber häufig genug über Realspielfilme leichter verfilmen lassen, kann... Weiterlesen →

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑